Strukturen der Schuld

„Was geht?“

    Wenn Geldströme im Fokus stehen, ist die Frage, wie es anders besser gehen kann.

    logo oikocredit decric logoalternative-bank

    EKD TitelDBK-ZdK TitelKirchliche Anleger stellen ihre ökumen. Gemeinsamkeiten im eth. Investment vor. Um die Macht der Geldstöme zu steuern, gibt es ethische Geldanlagen und Divestment.

    bfdw-logomisereor logobundb

    Die Welt ist voller guter Ideen Andere AnsĂ€tze verfolgen "Brot fĂŒr die Welt" und Misereor, aber auch private Initiativen.

    Weiterlesen »„Was geht?“

    Natur und Leben

      „Meere und Ozeane“ Das Thema des Wissenschaftsjahrs 2016/17 bietet sich an, um „Strukturen der Schuld“ in Bezug auf Natur und Leben aufzuzeigen. Sie sind aber ebenso "an Land" zu finden. Es wird deutlich, dass nicht nur Überfischung und Plastik "Thema" sind. Eingebrannte „Strukturen“, die meist mit GeldflĂŒssen und Macht einhergehen, ĂŒberziehen den Planeten. Der Welthandel kĂŒmmert sich (zu) wenig um die Ökologie der Meere und Ozeane. Das ist nicht alles. So wird in einer christlich… Weiterlesen »Natur und Leben

      „Geschuldete“ Gerechtigkeit

        Was ist Schuld, was unterscheidet sie von der SĂŒnde? Das wurde in der Redaktionsgruppe diskutiert, als ĂŒber das Schwerpunktthema 2016/17 entschieden wurde.

        Da Gerechtigkeit in christlicher Perspektive "Ausgerichtetsein auf Gott" bedeutet, stehen Schuld und Gerechtigkeit im Zusammenhang. Was "nachhaltige" Gerechtigkeit bedeutet, erlÀutert hier Prof. Dr. Gerhard Kruip.

        Der Begriff des „Geschuldetseins“ bietet eine Alternative zum moralischen Schuldbegriff - und einen zentralen SchlĂŒssel zum Handeln. Was man der (sozialen) Umwelt / Gott / dem Glauben schuldet, ist zu tun: ganz einfach!

        Weiterlesen »„Geschuldete“ Gerechtigkeit

        Atomkraftwerke

          newradsymbol Die "friedliche Nutzung der Kernenergie" durch Atomkraftwerke ist ein anschauliches Beispiel, wie in zunÀchst guter Absicht in erheblichem Umfang "Strukturen der Schuld" aufgebaut wurden - und werden.

          Abgesehen von aktuellen tödlichen Gefahren (s. Tschernobyl, Fukushima) wird selbst bei ordnungsgemĂ€ĂŸem Betrieb durch radioaktive AbfĂ€lle massiv "neue Schuld" aufgeladen!

          » Botschaft der "Frauen von Fukushima" zum 6. Jahrestag der Reaktorkatastrophe (PDF)

          Weiterlesen »Atomkraftwerke